ARC_Slide_2
ARC_Slide_3
ARC_Slide_1

Demografie

In diesem Cluster beschäftigen wir uns mit den quantitativen und qualitativen Folgen des Demografischen Wandels für Städte und Regionen, insbesondere für städtische Infrastrukturen und regionale Arbeitsmärkte.

Auf regionaler und kommunaler Ebene stellt der Demografische Wandel den zentralen Handlungsrahmen für Politik und Verwaltung dar. Ein Rückgang der Einwohnerzahlen sowie ein zunehmend höherer Anteil älterer Menschen erfordern neue Strategien für die wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung von Städten und Gemeinden. Kommunale Infrastrukturen, Dienstleistungen und das Wohnungsangebot müssen an veränderte Nachfragesituationen angepasst werden. Zudem manifestieren sich Trends der Reurbanisierung, der Individualisierung und der Wunsch nach Realisierung besonderer Lebensstile in neuen Raumansprüchen einzelner Bevölkerungsgruppen. Daraus ergeben sich komplexe Herausforderungen für die Entwicklung städtischer Quartiere und Infrastrukturen. Gleichzeitig bedingen die demografischen Entwicklungen einen verstärkten Wettbewerb der Regionen, so dass größere Anstrengungen von Kommunen zur Standortsicherung notwendig werden. Vor allem die Gewinnung und Bindung qualifizierter Fachkräfte wird zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor in diesem Wettbewerb.

Zu unserem Leistungsspektrum gehört die Analyse kommunaler und regionaler Entwicklungszusammenhänge im Kontext demographischer Veränderungen. Auf der Basis raumbezogener Demografieanalysen entwickeln wir standortadäquate und ressortübergreifende Strategie- und Handlungskonzepte für und mit Kommunen und Regionen. Ziel ist es, praxisnah und umsetzungsorientiert Perspektiven zur Zukunfts- und Standortsicherung aufzuzeigen.

Unsere Leistungen

  • Kommunale und regionale Demografieanalysen
  • Demografische Handlungskonzepte
  • Zielgruppenspezifische Nachfrageanalysen/ Befragungen auf Grundlage der SINUS-Milieus
  • Wohnungsmarktanalysen/ -konzepte

Referenzen