ARC_Slide_3
ARC_Slide_1
ARC_Slide_2

Demografie

1. OSV-Demografiebarometer

Auftraggeber: Ostdeutscher Sparkassenverband (OSV)
Projektpartner: NORD/LB Regionalwirtschaft (RegioNord Consulting im Unterauftrag)
Projektbearbeitung: 2010/ 2011

Die Vorgehensweise und die Ergebnisse seiner bisherigen Demografieaktivitäten beschreibt der OSV im 1. Demografiebarometer. Ziel des Demografiebarometers ist es, Sparkassen und kommunale Träger fortlaufend mit entscheidungsorientierten Informationen zu versorgen. Einen Schwerpunkt des 1. OSV-Demografiebarometers stellt der Datenabgleich dar, der durch die NORD/LB Regionalwirtschaft und die RegioNord Consulting erarbeitet wurde. im Rahmen dieses Abgleichs wurden die Sparkassengeschäftsgebiete in den vier OSV-Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt hinsichtlich ihrer demografischen Entwicklung systematisch analysiert.

Download des Demografiebarometers auf der Homepage des OSV


Fachkräftemangel und demographischer Wandel bis 2020 – Teil II: Handlungsansätze für kleine und mittlere Unternehmen in der wissensintensiven Wirtschaft in der Region Hannover

Auftraggeber: Region Hannover
Projektpartner: NORD/LB Regionalwirtschaft, Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. (RegioNord Consulting im Unterauftrag)
Projektbearbeitung: 2008/ 2009

Der Fachbereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung hatte die NORD/LB Regionalwirtschaft, das Niedersächsische Institut für Wirtschaftsforschung (NIW) und das Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH) beauftragt, die Auswirkungen des demographischen Wandels auf den Arbeitsmarkt der Region Hannover bis zum Jahr 2020 zu untersuchen. Während im ersten Teil der Studie anhand von empirischen Basisanalysen, Projektionen und Expertengesprächen zunächst der zu erwartende Engpass aufgezeigt wurde, widmet sich der zweite Teil der Studie der Frage, ob und wie sich kleine und mittlere Unternehmen betroffen fühlen und welche Strategien gegen den Fachkräftemangel Wirkung versprechen und bereits genutzt werden. Dazu wurden rund 300 Firmen vor allem aus wissensintensiven Branchen in der Region Hannover befragt und Workshops mit Vertretern aus Unternehmen, Wissenschaft, Verwaltung sowie Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen durchgeführt.

Download der gesamten Studie auf der Homepage des Niedersächsischen Instituts für Wirtschaftsforschung


Herausforderungen des demografischen Wandels – Wirtschaft Niedersachsen 2008

Auftraggeber: NORD/LB Projektpartner: NORD/LB Regionalwirtschaft (RegioNord Consulting im Unterauftrag)
Projektbearbeitung: 2008

Die Bundesländer, ihre Landkreise und Gemeinden werden sehr unterschiedlich vom demografischen Wandel betroffen sein. Einzelne Regionen Niedersachsens sind bereits heute mit starken Bevölkerungsverlusten konfrontiert und werden auch in den kommenden Jahren rückläufige Einwohnerzahlen zu verzeichnen haben. Andere Regionen werden in den nächsten Jahren zunächst weiter wachsen und rückläufigen Einwohnerzahlen voraussichtlich erst nach 2015 gegenüber stehen. Unabhängig von dieser Entwicklung wird vor allem die Alterung der Bevölkerung der zentrale demografische Trend sein, der in unterschiedlicher Ausprägung alle Landesteile betreffen wird.

Im Rahmen der Kurzstudie erfolgte eine differenzierte Darstellung von Rahmenbedingungen und Auswirkungen des demografischen Wandels auf kommunale Entwicklungen sowie eine Ausarbeitung von Handlungsstrategien für Kommunen im demografischen Wandel.

Download der Kurzstudie